Schule Beewies Stäfa
Peacemaker

Peacemaker sind Vermittler

 

„Peacemaker“ ist ein Konzept des National Coalition Building Institute NBCI zur Vorbeugung von Gewalt und Streit an Schulen. Es wird seit 2008 an unserer Schule mit Erfolg eingesetzt. Die Streitereien und Auseinandersetzungen auf dem Schulgelände haben seither spürbar abgenommen und bewegen sich in einem vertretbaren Mass.

Die Peacemaker werden von den Schulklassen gewählt und sie setzen sich freiwillig und niederschwellig für Streitschlichtung an der Schule Beewies ein. Sie stellen sich bei Auseinandersetzungen unter kleineren Kindern als Vermittler zur Verfügung und versuchen mit ihnen eine Einigung zu erzielen. Zudem haben sie eine Vorbildfunktion und sie beobachten ganz nebenbei die Situation auf den Pausenplätzen und melden dies periodisch weiter. Kindern und Lehrpersonen sind Streitereien an unserer Schule nicht gleichgültig! Peacemaker sind jedoch nicht zuständig innerhalb ihrer eigenen Klasse und auch nicht auf dem Schulweg. Der Schulweg liegt in der Verantwortung der Eltern.

Peacemaker-Kinder werden für ein Schuljahr gewählt und sind im Folgejahr „Ehren-Peacemaker“. Nicht selten lassen sich Kinder ein zweites oder drittes Mal von ihrer Klasse wählen.

 

Ausbildungskonzept

 

Die Ausbildung besteht aus einem ganztägigen Grundkurs im September und vier Wiederholungskursen (November, Januar, Mai, Juni) pro Jahr.

Der Grundkurs gibt einen Einblick in die Grundlagen der Konfliktlösung (Welche Formen von Gewalt gibt es? Wie entstehen Konflikte?) und zeigt auf, wie die Peacemaker mit den 5 Schritten vermitteln können.

Wir zeigen ihnen, wann sie eingreifen sollen, wann nicht und was zu beachten ist. In Rollenspielen werden diese Abläufe eingeübt, bis sie automatisiert sind.

 

Die Wiederholungskurse beinhalten:

  1. Austausch und Feedback über die Geschehnisse und die Stimmung auf dem Pausenplatz während der letzten Wochen. Die Kinder bringen ihre Erfahrungen ein.
  1. Repetition des Peacemaker-Verhaltens und der 5 Schritte
  1. Spiele und Aktivtäten zur Förderung des Zusammenhaltes der Peacemaker-Gruppe
  1. Planung allfälliger Aktionen ( Umfragen, Pausenaktionen )