Schule Beewies Stäfa

Leitsätze der Schule Beewies

 

Wir lehren, lernen und arbeiten...

 

 

...gemeinsam          Gemeinsam erreichen wir unsere Ziele.

 

...lebensnah            Wir lernen fürs Leben.

 

...begeistert             Motivation, Freude und Neugier sind  die Triebfedern für erfolgreiches Lernen.

 

...entspannt             Eine wertschätzende Lernatmosphäre und ein angenehmes Schulklima sind uns  wichtig.

 

...fundiert                 Professionelles Unterrichten ist unsere Kernkompetenz.

 

...individuell             Wir fördern Potenziale.

 

...strukturiert           Wir begleiten Lernprozesse.

 

...bewegt                   Wir fördern Bewegung und Gesundheit.

 

...innovativ               Wir bleiben am Ball.


Schulentwicklung

UNSER SCHULPROGRAMM 2015 - 2019

 

Seit Herbst 2015 richtet sich die Entwicklung der Schule Beewies schwergewichtig nach unseren 9 Leitsätzen (siehe www.beewies.ch – Unsere Leitsätze). Im Schulprogramm sind die Entwicklungsziele für die Jahre 2015 – 2019 festgehalten. Zentral sind uns dabei folgende Anliegen:

 

a. die Weiterführung der bisherigen Konzepte:

 

- kooperatives Lernen

- einheitliche Lernziele und Lernkontrollen ELP Deutsch

- Klassenrat

- gemeinschaftsfördernde Schulanlässe

- Peacemaker-Konzept

- kollegiale Hospitationen

- Projekt Shape-up

 

 

b. die Ausrichtung der Schule auf:

 

- vermehrten Praxisbezug des Lernstoffes (nicht nur „wissen“, auch „können“)

- vermehrten Einbezug der Erlebniswelt der Kinder

- einen stärkeren Bezug zu Umwelt und Natur

- das Aufzeigen von Fortschritten und Erfolgen auf allen Ebenen (Aufbauende

  Fehler- und Feedback-Kultur)

- Projektunterricht und Potenzialförderung

- Bewegung und Sport

- den Austausch unter den Klassen und den Lehrpersonen (voneinander lernen)

- die Förderung von Lernstrategien und -techniken

- die Beachtung und Förderung der Lernmotivation

 

Bitte beachten Sie, dass alle Punkte unter b. Entwicklungsziele und keine Standards sind. Wir versuchen diese Zielsetzungen nach bestem Können und Wissen im Schulalltag zu verfolgen.

 

 


Schulentwicklung

Kooperatives Lernen

 

Die Lehrpersonen haben sich in der vergangenen Zeit in Projektgruppen und am letzten Weiterbildungstag im ganzen Team mit dem Kooperativen Lernen auseinander gesetzt. Was ist Kooperatives Lernen? In der Arbeitswelt erweist sich die Fähigkeit, effizient im Team arbeiten zu können, als immer wichtiger. Teamfähigkeit wird vorausgesetzt. Diese möchten wir bereits in Kindergarten und Primarschule gezielt aufbauen und fördern.

Kooperatives Lernen ist eine Unterrichtsstrategie, die Schülern helfen soll, neben fachlichen auch persönliche, soziale und methodische Kompetenzen zu erwerben. Die Grundstruktur (Denken-Austauschen-Vorstellen) ist Prinzip des Unterrichts und wird mit anderen Lehr- und Lernformen verbunden. Dadurch wird eine hohe Einbindung der Kinder in die Unterrichtsthematik erreicht. Gleichzeitig bietet diese Methode Spass und Herausforderung durch das Lernen in der Kleingruppe, wodurch die Kinder motivierter und intensiver lernen.

Leistungsdruck kann dazu führen, die fachlichen Kompetenzen in den Vor-

dergrund zu stellen.

 

Durch die Kombination von fachlichen und überfachlichen Kompetenzen erzielt man einen besseren Lernerfolg. Das kooperative Lernen wird dieser Kombination gerecht. Es gibt verschiedene genau definierte Anwendungsformen dieser Unterrichtsmethode, welche nun vermehrt aber nicht ausschliesslich in unseren Klassenzimmern Einzug halten wird. Weitere Weiterbildungs- und Evaluationssequenzen sind im unserem Team vorgesehen, um Erfolg und Umsetzung zu analysieren.